Leider unterstützen wir Internet Explorer nicht mehr.

Bitte verwenden Sie Microsoft Edge, Google Chrome oder Firefox.

Finde die besten Osteopathen in deiner Nähe
>
Ratgeber-Übersicht
>
Hüftschmerzen beim Liegen – Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Hüftschmerzen beim Liegen – Symptome, Ursachen und Behandlungsmöglichkeiten

Im Schlaf kommt unser Körper normalerweise zur Ruhe und kann sich erholen. Aber nicht immer ist das möglich, zum Beispiel dann, wenn du nachts unter Schmerzen leidest. Nicht selten betroffen ist dabei die Hüfte, von der dann ein stechender oder ziehender Schmerz ausgeht. In unserem Ratgeber erfährst du, woher die Hüftschmerzen im Liegen kommen und was du dagegen tun kannst. Wir geben dir zudem wertvolle Tipps für effektive Übungen gegen die Beschwerden und zeigen dir die möglichen medizinischen Behandlungen und Therapien auf.

Mit welchen Symptomen äussern sich die Hüftbeschwerden in der Ruhelage?

Auffällig bei den Hüftbeschwerden beim Liegen ist zunächst, dass die Symptome ausschliesslich in der Ruhelage auftreten, wenn der Körper nicht in Bewegung ist. Betroffene nehmen sie meist als ziehenden, stechenden, teils auch als dumpfen oder pochenden Schmerz im Bereich der Hüfte wahr. Dieser kann auch nach unten oder oben ausstrahlen und Rückenschmerzen oder Beschwerden in den Oberschenkeln verursachen. Unter Umständen können zu den Schmerzen auch Schwellungen und Überwärmungen hinzukommen.

Welche häufigen Ursachen gibt es bei Hüftschmerzen im Liegen?

Wenn die Hüftschmerzen ausschliesslich beim Liegen auftreten, du sonst aber beschwerdefrei bist, liegt die Ursache meist in einer ungünstigen Schlafposition. Hüftschmerzen treten dabei bevorzugt bei Menschen auf, die auf der Seite mit angewinkelten Beinen in der sogenannten Embryohaltung schlafen. Auch eine schlechte, zu weiche oder zu harte Matratze sowie ein falsches Lattenrost können die Hüftschmerzen beim Liegen hervorrufen. Darüber hinaus sind weitere Ursachen für die Hüftschmerzen im Liegen möglich. Wahrscheinlich sind vor allem:

  • grippaler Infekt
  • Schleimbeutelentzündung
  • Schwangerschaftsbeschwerden

Welche weiteren Ursachen, wie Hüftarthrose, sollte ich bei Hüftgelenksbeschwerden nicht ausschliessen?

Auch wenn es weniger wahrscheinlich ist, solltet du weitere mögliche Ursachen und Erkrankungen nicht ausschliessen. Bei ihnen gilt aber, dass sich die Beschwerden in der Regel nicht nur im Liegen oder beim Sitzen, sondern auch bei Bewegungen zeigen:

  • Hüftarthrose
  • Rheuma
  • Wachstumserscheinungen bei Kindern und Jugendlichen
  • neue Hüftprothese nach einer Operation
  • bakterielle Infektion an der Hüfte
  • Oberschenkelhalsbruch
  • Hüftkopfnekrose

Warum kommt es während der Schwangerschaft häufig zu Hüftproblemen?

Hüftschmerzen, die vorzugsweise im Liegen und Sitzen auftreten, gehören zu den typischen Schwangerschaftsbeschwerden. Hervorgerufen werden sie unter anderem durch die Gewichtszunahme und durch die Verlagerung des Körperschwerpunkts, sodass es vor allem im Liegen zu einem Durchhängen der Hüfte kommen kann. Eine Rolle spielt zudem die Tatsache, dass sich die Bänder und Sehnen während der Schwangerschaft dehnen und elastischer werden. Teilweise resultiert aus den Schmerzen bei Schwangeren sogar eine Schleimbeutelentzündung.

Welche Tipps gibt es, um Hüftschmerzen beim Liegen zu vermeiden?

Vor allem dann, wenn die Hüftschmerzen aus einer ungünstigen Schlafposition und/oder einem schlechten Schlafplatz resultieren, können folgende einfache Tipps bereits sehr hilfreich sein:

  • Wenn du hüftschonend schlafen willst, solltest du in der Rückenlage schlafen.
  • Um die Hüfte bei Seitenschläfern zu stabilisieren, klemmst du dir am besten ein Kissen zwischen die Knie.
  • Bauchschläfer legen sich zur Entlastung ein Kissen unter die Hüfte.
  • Tausche deine Matratze regelmässig, spätestens nach fünf Jahren, aus.
  • Achte bei der Matratze darauf, dass sie zu deinem Körpergewicht und deiner Grösse passt und lasse dich beim Kauf beraten. Ideal sind Matratzen mit einem flexiblen Härtegrad.

Ein Tipp: Wenn du diese Hinweise beachtest, schonst du nicht nur deine Hüfte, sondern tust gleichzeitig auch deinem Rücken etwas Gutes.

Welche Übungen eignen sich für das Training der Hüfte?

Um Hüftbeschwerden beim Liegen zu lindern beziehungsweise ihnen vorzubeugen, kannst zu mit einigen Übungen selbst etwas für das Hüftgelenk tun. Diese Übungen eignen sich auch für Menschen mit Hüftarthrose:

  • Übung 1: Begib dich in den Vierfüsslerstand. Halte die Arme gestreckt und bilde mit den Waden und den Oberschenkeln einen Winkel, der grösser als 90 Grad ist. Lasse deine Hüfte nun so weit wie möglich durchhängen. Dein Kopf ist dabei nach oben gerichtet.
  • Übung 2: Aus der geraden Sitzposition auf einem Stuhl ziehst du ein Bein nach oben und legst die Ferse auf dem Oberschenkel des anderen Beins ab. Ziehe dann das Knie so weit, wie es dir möglich ist, nach unten und beuge gleichzeitig deinen Oberkörper nach vorne. Wiederhole die Übung mit dem anderen Bein.

Mit welchen Therapien werden Hüftgelenksbeschwerden behandelt?

Welche Therapie gegen dein Hüftleiden die richtige ist, hängt ganz vor der Ursache ab. Vor allem bei starken und immer wiederkehrenden Schmerzen ist es daher empfehlenswert, einen Facharzt im Bereich Orthopädie für eine Diagnose zu konsultieren. Neben der körperlichen Untersuchung werden dafür meist auch bildgebende Verfahren (zum Beispiel MRT) eingesetzt. Liegt es ausschliesslich an der falschen Schlafposition, wird der Arzt entsprechende Empfehlungen aussprechen. Die erste Massnahme bei einer Schleimbeutelentzündung ist eine medikamentöse Schmerztherapie. Auch Physiotherapie kann eine sinnvolle Massnahme sein. Unter Umständen ist sogar eine Operation notwendig, um deine Gesundheit wiederherzustellen.

Der Osteopathievergleich für die Schweiz. Finde die besten Osteopathen in deiner Nähe - mit Preisen und Bewertungen!

Das könnte dich auch interessieren

Die Liquorräume des Gehirns – Aufbau, Funktion und mögliche Krankheiten

Die Liquorräume des Gehirns bezeichnen ein Hohlraumsystem, das den Liquor cerebrospinalis beziehungsweise das Gehirnwasser enthält. Der Aufbau umfasst die Hirnkammern sowie den Subarachnoidalraum zwischen den weichen Hirnhäuten. Kommt es zu einer Erweiterung der Liquorräume, sprechen Mediziner von einem Hydrozephalus, einer Erkrankung, die frühzeitig behandelt werden muss, um Hirnschädigungen zu vermeiden. Hier erfährst du mehr über den Aufbau, die Funktion und mögliche Krankheiten der Liquorräume.

Leistenschmerzen in der Schwangerschaft: Das kann dahinterstecken

Du erwartest ein Baby und verspürst hin und wieder Schmerzen in der Leistengegend? Damit bist du nicht alleine. Viele Frauen leiden insbesondere in der Schwangerschaft unter derartigen Beschwerden. Nicht immer ist der Grund derselbe und mal kannst du mehr dagegen tun, mal weniger. Welche Ursachen hinter Leistenschmerzen während der Schwangerschaft stecken können und was du in diesen Fällen tun kannst, erfährst du in diesem Artikel.

Knieschmerzen beim Strecken: Diese Ursachen kommen in Frage

Schmerzen im Knie treten häufig bei Belastung auf. Insbesondere Knieschmerzen beim Strecken gehören für viele zum Alltag. Vor allem das Treppensteigen fällt den Betroffenen schwer. Die Ursachen für die Beschwerden können sehr vielfältig sein, sollten aber auf jeden Fall durch einen Orthopäden oder Osteopathen abgeklärt werden. Knieschmerzen beim Strecken werden im Alter häufiger, können aufgrund von Verletzungen oder Unfällen aber auch junge Menschen betreffen.